Kursinhalte

Im Folgenden ein paar Worte zu den Kursinhalten:

Die Arbeit mit Kindern hat mich gelehrt, dass starre Kursinhalte wenig zielführend sind. Meine Hauptaufgabe besteht darin, Kindern einen Raum zu geben, in dem sie sich und ihren Körper erfahren können, und zwar gemäß ihren eigenen Bedürfnissen.

Im Wesentlichen geht es darum, gemeinsam zu „entstressen“ und am Ende der Stunde gelassen und ausgeglichen zu sein. Und der Weg dahin hängt sowohl von der Gruppenenergie als auch den verwendeten Tools ab.

Deshalb beginne ich die Kurse mit Basisübungen und einem Brainstorming zu den jeweiligen Lebenswelten. Diese variieren doch sehr stark. Und daraus ergeben sich die Themen wie z.B. Konfliktsituationen (Streit in der Schule…), Gesundheit (Unwohlsein oder Verletzungen…) oder auch Bewertungs-/Leistungsdruck (Schule, social media…).

Die einzelnen Stunden (Unterrichtseinheiten) sind dabei so konzipiert, dass innerhalb einer klaren und festen Struktur dem Thema entsprechend unterschiedliche Methoden und Materialien wie Geschichten, Bücher, Malmeditation, Spiele oder Musik flexibel eingesetzt werden. Diese Hilfsmittel dienen einerseits dazu, das Gleichgewicht zwischen Anstrengung und Entspannung zu halten. Darüber hinaus unterstützen sie die Kinder darin, die jeweiligen Themen zu erfahren statt nur zu durchdenken.

Getreu dem Motto „Wer starke Wurzeln hat kann zu den Sternen reisen“ erarbeiten wir uns mit der Yogapraxis ein stabiles Fundament, auf dem wir unsere Agilität/Flexibilität entfalten können…